Auf Reisen läuft nicht immer alles nach Plan...Darum haben wir einen Plan b! Als Soliswiss Mitglied bist du im Ausland und in deinem Wohnland automatisch vor politischen Risiken geschützt.Mehr erfahren

Was ist ein politisches Risiko?

Unter politischen Risiken werden Szenarien verstanden, welche die Sicherheit oder gar die Existenzgrundlage der Bevölkerung oder eines Individuums vernichten können. Politische Risiken treten oftmals plötzlich und ohne Vorwarnung ein. Anders als bei einem Gesetzesverstoss oder Nichteinhalten von lokalen Regeln wie beispielsweise der Verschleierung, können die Folgen von politischen Risiken potenziell jede Person treffen. Jedoch lässt sich anhand der vorgängigen Situation und bestimmten Indikatoren einschätzen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines eintretenden politischen Risikos ist. Konkret werden nachfolgend vierzehn politische Risiken erklärt, welche die Sicherheit gefährden und einen Existenzverlust mit sich führen können:

Krieg Ein direkter, militärischer Konflikt zwischen zwei oder mehr Kriegsparteien, wobei ein Akteur meistens ein Staat ist. Die Definition basiert auf einem quantitativen Ansatz gemäss dem Correlates of War COW Projekt, welches an der Universität Michigan entwickelt wurde. Demnach gilt jeder bewaffnete Konflikt mit mindestens 1‘000 getöteten Kombattanten pro Jahr als Krieg. Ein Akteur kann Krieg provozieren oder beginnen um sich Vorteile zu verschaffen, zur Einschüchterung des Gegners, zur Machtauferlegung oder Einführung eines politischen Systems, aus imperialistischen Gründen, für wirtschaftliche Zwecke oder um einen Gegenangriff zu verhindern.
Bürgerkrieg Bewaffneter, interner Konflikt wobei Angehörige derselben Nation oder Gesellschaft sich gegenseitig bekämpfen. Der Konflikt kann verursacht werden durch Unabhängigkeitsbestrebungen einer Partei, territorialen Spannungen, Führungs- oder Machtansprüchen oder aus historischen Rachegründen. Die Parteien basieren oft auf politischen, ethnischen oder religiösen Gemeinsamkeiten.
Nachkriegsereignisse Folgende Szenarien sind Beispiele von Nachkriegsereignissen: Territoriale Änderungen, die Auferlegung von neuen Rechtssystemen, Änderung des Regimes und des politischen Systems, erzwungene Repatriierungen, Verluste in der Bevölkerung und der Infrastruktur, Flüchtlingsströme, Schaden und die Militarisierung der Gesellschaft.
Verfassungsmässiger Umsturz Radikaler, plötzlicher und oftmals gewalttätige Änderung des Regimes oder des politischen Systems, damit verbunden ist das Absetzen von Behörden und Ausserkraftsetzen von staatlichen Institutionen. Bestimmte Arten von Revolutionen beinhalten einen Regierungsumsturz  (Putsch).
Schwelende Konflikte Ein militärischer und politischer Konflikt, wobei die direkte und militärische Gewalt in einem kleineren Ausmass stattfindet, als in herkömmlichen Kriegen, in denen politische und diplomatische Druckausübung in einem höheren Ausmass stattfinden. Schwelende Konflikte werden oft durch nicht-staatliche Akteure ausgelöst, deren militärische und politische Kapazitäten schwächer sind im Vergleich zu der Staatsseite. Diese Konflikte haben oft eine lange Dauer und die Konfliktparteien haben genug Zeit um sich wieder zu erholen oder neue Kampftruppen zu mobilisieren. Diese Konfliktweise erfordert nicht zwingend einen entscheidenden Sieger.
Terrorismus Eine Methode militanter Machtausübung, die absichtliche und geplante Anwendung von Gewalt oder die Drohung von Gewaltanwendung gegen die Zivilbevölkerung oder bestimmte Gesellschaftsgruppen. Dabei sollen bestimmte politische, religiöse oder ideologische Ziele erreicht werden.  Terrorangriffe beinhalten Bombardierungen, Explosionen, Angriffe gegen die Infrastruktur, Fahrzeugentführung und Kidnapping. Terrorakte haben ein grosses mediales Echo zum Ziel.
Piraterie Piraterie umfasst den Akt der Besetzung von jeglichem Fahrzeug mit der Absicht zur Gewaltanwendung und Machtausübung an Individuen. Politisch motivierte Piraterie kann von politischen Gruppen, Terrororganisationen oder Kriegsführern angewendet werden. Das Ziel solcher Gruppen sind finanzielle Mittel für weitere politische Aktivitäten zu erlangen oder mediale Aufmerksamkeit.
Entführung mit politischem Hintergrund Eine hinterhältige Entführung einer oder mehrerer Personen ohne gesetzliche Grundlage und Einsperren aus politischen Gründen. Entführung mit politischem Hintergrund zeichnet sich dadurch aus, dass die Entführer politische Bedingungen erfüllt haben wollen, damit die Entführungsopfer wieder freigelassen werden.
Aufstand und gewaltsamer Regierungsumsturz Aufstände sind normalerweise gewaltsame Widerstände gegen die gesetzlichen Behörden oder zur Herausforderung der offiziellen politischen Führung. Regierungsumstürze werden oft durch Verschwörer initiiert, welche vor Gewaltanwendung an der Zivilbevölkerung nicht zurückschrecken.
Unruhen, Streik und Aufruhr Streik ist eine Art der Druckausübung auf einen Arbeitgeber oder die Regierung durch eine Arbeitergruppe. Streik beinhaltet die Arbeitswidersetzung und wird begleitet von verschiedenen Protestformen zur Druckausübung. Streiks können als Folge zu Aufruhr und Unruhen führen. Beides sind Formen von Widerstand gegen die Staatsgewalt und Ausdruck von Unzufriedenheit in der Gesellschaft. Aufruhr beinhaltet eine Menschenmenge, die auf die Strasse geht und gewaltvoll für ihr Anliegen demonstriert. Unruhen bringen Vandalismus und Schaden an öffentlichem und privatem Eigentum mit sich.
Beschlagnahmung Besitzergreifung von privatem Eigentum durch die öffentliche Verwaltung ohne irgendeine Kompensation.
Enteignung Beschlagnahmung von fremdem Eigentum durch die Behörden. Als Grund für die Beschlagnahmung wird oftmals „der öffentliche Nutzen“ angegeben.
Nationalisierung Ein Akt mit wirtschaftlichem Hintergrund, wobei ein Staat Unternehmen oder Ressourcen verstaatlicht. Ausländer haben kein Recht, nationalisierte Unternehmen zu managen oder zu besitzen. Zudem sind ausländische Investitionen nur limitiert zulässig oder ganz verboten. Verstaatlichte Geschäfte dürfen nur von Individuen einer bestimmten Staatszugehörigkeit geführt werden.
Wegnahme Ein wirtschaftlicher Verlust für einen Investor oder Vertragspartner, da der Zugang zu seinem Eigentum in einem anderen Land aufgrund von politischen Umständen verunmöglicht wird.

 

Wie wird das politische Risiko berechnet?

Die aufgelisteten politischen Risiken werden anhand von fünf verschiedenen Indizes gemessen. Diese Datensätze decken die oben genannten Risikofaktoren ab und bewerten sämtliche Länder jährlich. Basierend auf einem Berechnungsschlüssel werden die fünf Datensätze zum Soliswiss Index berechnet, der alle politischen Risiken abdeckt. Der Soliswiss Index ergibt für jedes Land einen Punktestand. Eine höhere Punkteanzahl bedeutet ein höheres politisches Risiko. Das Punktemaximum und damit das höchste politische Risiko besteht bei 50 Punkten. Somit liegt für jedes Land eine Beurteilung vor, die sämtliche Faktoren abdeckt. Folgende fünf Indizes werden für die Berechnung des Soliswiss Index verwendet:

 

Index
Beschreibung
Freedom in the World Index
Dieser Index schliesst die politischen Rechten und Bürgerrechten in einem bestimmten Land mit ein. Die Länder werden je nach Situation in eine von vier Klassen eingeteilt. Der Index erscheint jährlich und wird von der Freedom House Organisation publiziert.
Global Peace Index Der Index erscheint jährlich durch das Economics and Peace Institut. Die Länder werden nach ihrem Sicherheitsrisiko in eine von fünf Klassen eingeteilt. Unruhen, Streik und Aufruhr sowie kriegerische Konflikte oder Nachkriegsereignisse werden dadurch abgedeckt.
Global Terrorism Index Ebenfalls durch das Economics and Peace Institut jährlich publiziert, misst der Global Terrorism Index den Einfluss und die Gefahr von Terrorismus pro Land. Basierend auf einem Durchschnitt der letzten fünf Jahre wird ein Land in eine von sechs Klassen eingeteilt.
Korruptionsindex Dieser Index misst den Korruptionsgrad in den öffentlichen Sektoren basierend auf Expertenmeinungen. Eine hohe Korruption schwächen die Sicherheit, Erpressung und Entführungen nehmen zu und die Kriminalität steigt. Herausgeber ist die Transparency International Organization. Die Länder werden jährlich in eine von zehn Korruptionsklassen eingeteilt.
Konfliktbarometer Index  Der Index misst die Intensität von bewaffneten Konflikten auf nationalem Level. Der Konfliktbarometer teilt jedes Land in eine von vier Kategorien ein, variierend von keinem gewalttätigen Konflikt bis hin zu Krieg. Herausgeber des jährlichen Barometers ist das Heidelberger Konfliktforschungsinstitut der Universität Heidelberg.

 

Die Risikoanalyse nützt auch dir!

Die Risikoanalyse untersucht sämtliche Länder, in denen Soliswiss Mitglieder wohnhaft sind und zeigt das Gefahrenpotenzial der aufgeführten politischen Risikofaktoren. Der Soliswiss Index fasst das gesamthafte Risiko eines Landes zusammen und ist Grundlage des Länderrankings.

Ziel ist es, anhand der Risikoberechnung und des Länderrankings die Gefahrenstufe eines Landes aufzuzeigen. Damit wird ersichtlich, wie risikoreich ein bestimmtes Residenzland ist. Die Gefahr der einzelnen politischen Risikofaktoren sowie das Gesamtrisiko ist von Land zu Land unterschiedlich und verändert sich in Abhängigkeit von politischen, wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen über die Zeit. Der Soliswiss Index und das Länderranking werden jährlich neu berechnet.

Wir bieten dir kostenlos das Wissen rund um die Risikolage auf aktuellem Stand. Mit diesem Wissen steht es Schweizer Bürgern frei, Soliswiss beizutreten. Im Falle eines Existenzverlustes aufgrund von politischen Risiken kann Soliswiss mit einem finanziellen Beitrag einspringen, Mitgliedern in Not zu helfen und deren Existenz im Ausland zu sichern. Eine Mitgliedschaft bei Soliswiss schafft Sicherheit.

Quellen:

Freedom House (2015): Freedom in the World Index 2015. (https://freedomhouse.org/report-types/freedom-world#.VYqs7v4w_cs [24.06.2015])
Heidelberger Institut für nationale Konfliktforschung (2014): Conflict Barometer 2014. (http://hiik.de/de/konfliktbarometer/pdf/ConflictBarometer_2014.pdf [24.06.2015])
Transparency International (2015): Corruption Perceptions Index 2014: Results. (http://www.transparency.org/cpi2014/results [24.06.2015])
Vision of Humanity (2014): Global Peace Index. (http://www.visionofhumanity.org/#/page/indexes/global-peace-index [24.06.2015])
Vision of Humanity (2013): Global Terrorism Index. (http://www.visionofhumanity.org/#/page/indexes/terrorism-index [24.06.2015])