Auf Reisen läuft nicht immer alles nach Plan...Darum haben wir einen Plan b! Als Soliswiss Mitglied bist du im Ausland und in deinem Wohnland automatisch vor politischen Risiken geschützt.Mehr erfahren
Hotspot Bericht

Das neue Länderrating 2017 von Soliswiss

Schweiz, 26.06.2017 von Céline Neuenschwander

Sommerzeit ist Ferienzeit! Möglicherweise verreisen auch Sie einige Tage ins Ausland und erkunden ferne Länder. Dadurch kommt unweigerlich die Frage nach der Sicherheit und den politischen Risiken in der Feriendestination auf. Die Antwort liefert das neue Länderrating 2017 von Soliswiss.

Basierend auf aktuellen Daten, berechnet der Soliswiss Risikoindex die Gefahrenstufe der politischen Risiken für ein Land. Dazu gehören beispielsweise Entführungen, Terroranschläge oder Aufstände um nur einige der politischen Risiken zu nennen, welche Reisende und Auslandschweizer gefährden können. Basierend auf dem Soliswiss Risikoindex wird ein Land in eine von sechs Risikokategorien eingeteilt. Wie schnitt Ihre Feriendestination ab? Den Soliswiss Risikoindex zu den einzelnen Ländern finden Sie hier.

Soliswiss liefert Ihnen nicht nur das Wissen um politische Risiken, vielmehr bieten wir Ihnen auch einen professionellen Schutz; den Plan b. Dank dem Plan b steht jedem Soliswiss Mitglied automatisch ein Team von Krisenspezialisten zur Seite, welches sich in Notsituationen weltweit um Sie kümmert. Mehr Informationen dazu finden Sie auf unserer Webseite.

Jetzt Soliswiss Mitglied werden

Als wertvolles Soliswiss Mitglied sind Sie automatisch durch den Plan b geschützt. Dadurch steht Ihnen auf Ihren Reisen weltweit ein Team von Krisenspezialisten zur Seite, welches sich in Notsituationen um Sie kümmert. Durch das Upgrade geniessen Sie diesen Schutz auch in Ihrem Wohnland und während des ganzen Jahres. Mehr Informationen zum Plan b Upgrade finden Sie auf unserer Webseite.

Das Soliswiss Länderrating auf einen Blick. Abhängig von der Risikostufe wird ein Land in eine von den sechs Kategorien eingeteilt. Zum Vergrössern auf das Bild klicken.

Die Anzahl Länder der niedrigsten Risikokategorie hat im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Gründe dafür sind vorallem die erhöhte Terrorgefahr in Europas Metropolen, die Flüchtlingskrise oder Unterdrückungen in Osteuropa. Die nordischen Länder wie Finnland, Norwegen oder Dänemark gehören weiterhin zu Europas politisch sichersten Ländern. Aber auch Costa Rica, Mauritius, Namibia und die Schweiz gehören zu den Ländern mit dem geringsten Risiko.
Einen Anstieg gibt es auch unter den Ländern der erhöhten Risikokategorie. Darunter finden sich vor allem Lateinamerikanische Länder aber auch die USA. Kaum Veränderungen gibt es unter den Ländern mit dem höchsten politischen Risiko.

Das letztjährige Soliswiss Länderrating zum Vergleich. Hier erhöhte sich die Gefahr in Europa bereits deutlich. Viele europäische Länder stiegen von der tiefen Risikokategorie in die Kategorie mit überwachtem Risiko auf. Zu den sicheren Häfen zählen neben den nordeuropäischen Ländern auch Kanada, Neuseeland und das afrikanische Land Namibia.

 

Wir wünschen Ihnen schöne und sichere Ferientage.

Findest du diesen Beitrag hilfreich?