Auf Reisen läuft nicht immer alles nach Plan...Darum haben wir einen Plan b! Als Soliswiss Mitglied bist du im Ausland und in deinem Wohnland automatisch vor politischen Risiken geschützt.Mehr erfahren
Hotspot Bericht

Droht der Welt ein neuer Nuklearkrieg?

Nordkorea, 11.04.2017

Trotz Verstössen gegen internationale Abkommen testet Nordkorea Raketen und Atomwaffen. Damit provoziert Nordkoreas Präsident Kim Jong Un die internationale Gemeinschaft und lässt Bedenken über einen atomaren Angriff aufkommen. Die USA drohen mit harten Massnahmen und damit, im Alleingang gegen Pjöngjang vorzugehen. Lässt sich so die Gefahr tatsächlich einschränken oder droht der Welt ein atomarer Kriegsausbruch?

Mehr erfahren

Hotspot Bericht

Bei Anschlägen rücken sie aus und retten die Leute – Interview mit Liam Morrissey

Schweiz, 03.04.2017

Reisen haben auch Schattenseiten! Im Ausland entführt, unrechtmässig festgehalten, Erpressungen oder sogar Anschläge – tagtäglich sehen sich Reisende mit solchen Situationen konfrontiert. Wer nach Mittel- und Südamerika, Asien oder Nordafrika reist wird meistens ausdrücklich vor solchen Risiken gewarnt. Doch auch in Europa oder Nordamerika häufen sich solche Fälle. Ich bin selber bereits ein paar Reisen mit einem mulmigen Gefühl angetreten. Deshalb fragte ich mich: „Kann ich mich irgendwie vor den vorhin genannten Risiken schützen?“ Ja klar – lautet die Antwort von Liam Morrissey, Gründer und Geschäftsführer von MS Risk, dem weltweit tätigen Security Management Unternehmen. Wer sich schützen will, braucht den Plan b, der professionelle Schutz bei Krisenfällen auf Reisen. Im Interview erklärt der frühere kanadische Officer Liam, wie der Plan b funktioniert und gibt konkrete Tipps, wie Du dich im Ernstfall verhalten sollst. Und das Beste daran: Auch Du kannst vom Plan b Schutz profitieren. Als exklusiver Schweizer Partner ist bei der Soliswiss Genossenschaft der Plan b auf Reisen im jährlichen Mitgliederbeitrag einbegriffen. Für 30chf zusätzlich ist der Plan b Schutz auch in deinem Wohnland und während des ganzen Jahres gültig.

Mehr erfahren

Hotspot Bericht

Die Jahresanalyse – diese Konflikte erwarten uns 2017

Schweiz, 09.02.2017

Welche Konflikte werden uns in diesem Jahr beschäftigen? Auf diese Frage liefert die Jahresanalyse einleuchtende Antworten. Zudem werden neue Gefahrenzonen aufgedeckt und die Entwicklung laufender Krisen eingeschätzt. Unser Partner, Conias Risk Intelligence, unterstützt die Jahresanalyse mit spannenden Risikokarten zur detaillierten Angabe der Gefahrenstufen.

Mehr erfahren

Hotspot Bericht

Gewalt überschattet Kenia vor dem Wahljahr

Kenia, 15.12.2016

Nächstes Jahr finden in Kenia Parlaments- und Präsidentenwahlen statt. Doch schon jetzt brodelt es im ostafrikanischen Land gewaltig. Gewaltvolle Demonstrationen der Opposition und die ebenso gewalttätige Unterdrückung durch die Regierung schaukeln sich gegenseitig hoch, bereits gibt es Tote und Verletzte. Eine Lageanalyse gibt Auskunft und erklärt die Ursachen und Aussichten Kenias.

Mehr erfahren

Hotspot Bericht

Scheinbarer Russlandfreund wird neuer Präsident

Bulgarien, 28.11.2016

Rumen Radew heisst der frischgewählte Präsident Bulgariens. Der Oppositionskandidat Radew wird die Amtsgeschäfte ab Januar 2017 übernehmen. Der politische Newcomer gilt als russlandfreundlich und wirbt für eine Aufhebung der Sanktionen gegen den grossen Bruderstaat. Woran liegt es, dass ein prorussischer Kandidat die Wahl für sich entscheiden konnte und wie wird sich die Wahl der Bulgaren auswirken?

Mehr erfahren

1 2 3 5